stolpersteinverlegung.jpg

„Stolperstein“-Verlegung in Bergkirchen am 22. November 2019

Das Projekt „Stolpersteine“ des Künstlers Gunter Demnig will an diejenigen erinnern, die im Nationalsozialismus vertrieben, vernichtet oder politisch verfolgt worden sind. Es unterliegt bestimmten Kriterien, die auf der Internetseite des Projekts, http://www.stolpersteine.eu, nachgelesen werden können.

Am Freitag, den 22. November 2019 sollen vier „Stolpersteine“ zur Erinnerung der jüdischen Familie Busack gesetzt werden, davon einer in Bergkirchen vor der Bergkirchener Straße 13 und drei weitere in Bad Rehburg, Alte Poststraße 13. Der „Stolperstein“ in Bergkirchen wird für Jeannette Busack, geb. Weinberg, verlegt, die 1942 aus Bergkirchen deportiert und in Theresienstadt ermordet worden ist.

Die Verlegung der Stolpersteine beginnt am 22. November 2019 mit der Verlegung des Steins für Jeanette Busack um 15.30 Uhr. Gegen 16 Uhr werden die Steine in Bad Rehburg verlegt.

Es sind alle herzlich eingeladen, an der Verlegung der Steine teilzunehmen.

Weitere Informationen auch auf der Homepage des Arbeitskreises Stolpersteine Rehburg-Loccum unter https://www.stolpersteine-rehburgloccum.de.