wappen-samtgemeinde.JPG

Abschaffung der Brenntage

Durch die Aufhebung der Allgemeinverfügung über die Festlegung von Brenntagen für das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen fallen ab Herbst 2012 die Brenntage in der Samtgemeinde Sachsenhagen weg.

Alle Einwohner können für ihren anfallenden Grünschnitt die Kompostierungsanlage der Samtgemeinde auf dem Bauhof am Reiherwald nutzen. Dort kann der Grünschnitt geschreddert und auf Wunsch zur eigenen Verwendung mitgenommen werden.

Nur in begründeten Ausnahmefällen kann nach vorheriger Antragstellung  eine Genehmigung  für das Verbrennen von Grünschnitt von der Samtgemeindeverwaltung erteilt werden.

Dabei sind folgende Voraussetzungen zu beachten und einzuhalten:

Ein Mindestabstand der Brennstelle von 100 m zu bewohnten Gebäuden oder Gebäuden mit weicher Bedachung sowie Verkehrswegen, Wäldern, Hecken, entwässerten Mooren und sonstigen Einrichtungen. Zu Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen, Krankenanstalten oder Altenheimen beträgt der Abstand 300 m. Das Feuer ist ständig unter Kontrolle zu halten.

Ein schriftlicher Antrag muss der Samtgemeinde Sachsenhagen mindestens 3 Tage vor dem Brenntag vorliegen.

Die Ausnahmegenehmigung ist gebührenpflichtig. Die Gebühr beträgt 15,00 €.

Für Rückfragen steht ihnen Frau Schäfer unter der Rufnummer 05033/960-23 zur Verfügung.

Das Antragsformular ist in den Rathäusern Hagenburg und Sachsenhagen erhältlich und steht Ihnen auch auf der Internetseite  der Samtgemeinde Sachsenhagen zur Verfügung.

Um zu dem Anliegen und zum Download des Antrages zu gelangen, klicken Sie bitte hier