Zur Checkliste hinzufügen | Checkliste anzeigen | Checkliste löschen

Hunde: An- oder Abmeldung

Was sollte ich noch wissen?

Neues Hundesteuergesetz in Niedersachsen

Die niedersächsische Landesregierung hat Ende Mai 2011 das neue Hundegesetz verabschiedet. Auf Hundebesitzer und diejenigen, die es gerne werden wollen, kommen in der Hauptsache 3 wesentliche Neuerungen zu, die sich zeitlich staffeln:

  1. Haftpflichtversicherung:
    Ab dem 01. Juli 2011 muss jeder Hundehalter für seinen Hund, wenn dieser älter als 6 Monate ist, eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindest-deckungssumme von 500.000,00 € für Personenschäden und 250.000,00 € für Sachschäden abgeschlossen haben.
  2. Kennzeichnungs-Chip:
    Ebenfalls zum 01. Juli 2011 muss jeder Hund, der älter als 6 Monate ist, durch einen Transponder, den sog. „Chip“, gekennzeichnet sein. Diese Kennzeichnungen werden von jedem Tierarzt durchgeführt und sind für das Tier völlig ungefährlich. 
     
  3. Hundeführerschein:
    2 Jahre später, also ab dem 01. Juli 2013, müssen Hundehalter eine zum Halten von Hunden erforderliche Sachkunde nachweisen, besser bekannt als „Hundeführerschein“. (Dieser Nachweis wird aber z.B. nicht notwendig, wenn der Halter innerhalb der letzten 10 Jahre bereits nachweislich 2 Jahre ununterbrochen einen Hund gehalten hat.)

Die Bescheinigung über die Haftpflichtversicherung und der Nachweis über die Kennzeichnung sind bei der Samtgemeinde Sachsenhagen, Markt 1, 31553 Sachsenhagen einzureichen!

Quelle: Samtgemeinde Sachsenhagen

Nach der Anmeldung des Hundes werden Hundesteuermarken ausgegeben. Die Hundesteuermarke muss mitgeführt und auf Verlangen vorgezeigt werden.

Bitte beachten Sie auch die Leistung zur "Hundehaltung Abmeldung".

Quelle: Bundesland Niedersachsen

Leistungsbeschreibung

Jeder Hundehalter ist verpflichtet, seinen Hund anzumelden.

Die Meldepflicht ist im Einzelnen in der jeweiligen kommunalen Satzung geregelt. Diese sieht eine Anmeldepflicht regelmäßig vor,

  • wenn der Hund älter als drei oder vier Monate ist,
  • bei Neuerwerb eines Hundes oder Zuzug mit Hund,
  • bei Pflege oder Verwahrung eines Hundes über einen Zeitraum von mehr als zwei oder drei Monaten.

Zudem ist eine gesonderte Eintragung im Hunderegister notwendig, welche nicht von der zuständigen Stelle durchgeführt wird.

Quelle: Bundesland Niedersachsen

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in der der Hund angemeldet werden soll.

Quelle: Bundesland Niedersachsen

Infotext

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Quelle: Bundesland Niedersachsen

Erforderliche Unterlagen

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Quelle: Bundesland Niedersachsen

Kosten

Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Quelle: Bundesland Niedersachsen

Rechtsgrundlage

  • Kommunale Satzung

Quelle: Bundesland Niedersachsen

Steueramt

Kontaktdaten und Öffnungszeiten

Markt 1
31553 Sachsenhagen

Montag 09:00 - 12:00 14:00 - 15:30
Dienstag 09:00 - 12:00 14:00 - 15:30
Mittwoch 09:00 - 12:00  
Donnerstag 09:00 - 12:00 14:00 - 18:00
Freitag 09:00 - 12:00  

Zuständig

  • Frau A. Kathrey
    Rathaus Sachsenhagen
    Markt 1
    31553 Sachsenhagen
    Raumnummer: 2
    Telefon: 0 57 25 / 94 10 - 16

Formulare